Theorien und Methoden der Expertiseforschung in biologiedidaktischen Studien.

In: Theorien in der biologiedidaktischen Forschung : Ein Handbuch für Lehramtsstudenten und Doktoranden : Springer-Lehrbuch / Vogt, Helmut; Upmeier zu Belzen, A.; Graf, D.; Weiglhofer, H.; Schlüter, K.; Riemeier, T.; Krüger, D.; Kattmann, U.; Gropengießer, H.; Gebhard, U.; Harms, U.; Looß, M.; Unterbruner, U.; Wilde, M.; Mayer, J.; Hammann, M.; Hößle, C.; Bögeholz, S.; Bogner, F.; Sandmann, A.; Neuhaus, B. (Hrsg.)
Berlin: Springer Verlag (2007)
ISBN: 978-3-540-68165-6
Buchaufsatz / Kapitel / Fach: Biologie
Abstract:
Die theoretische Grundlage zum biologiedidaktischen Forschungsprojekt: 21 Theorien anerkannter Fachleute bilden den Ausgangspunkt für die fundierte Erforschung fachdidaktischer Fragen. Dies erlaubt allen Forschungswilligen sich in kurzer Zeit einen Überblick zu verschaffen. Die Autoren präsentieren Theorien zum erfolgreichen Lehren und Lernen, zur Erkenntnisgewinnung, zum Bewerten und zu emotionalen Aspekten des Lernens und Handelns. Damit verdeutlichen sie die folgenden Komponenten einer Theorie: Wie erreiche ich definierte Ziele. Welche Faktoren muss ich kontrollieren während ich eine Untersuchung plane. Wie kann ich vorausschauend die Folgen einer bestimmten Handlung abschätzen. Wie erkläre ich Ergebnisse. Klare Antworten auf diese Fragen bereiten alle Forschenden optimal auf die Examensarbeit und den Einstieg in die Dissertation vor.

Dieser Eintrag ist freigegeben.