Kelletat, Dieter; Schellmann, Gerhard:

Küstenforschung auf Zypern. Tsunamiereignisse und chronostratigraphische Untersuchungen.

Essen (2001) (Essener geographische Arbeiten ; Band 32), 104 S.
ISBN: 9-9803484-8-2
Buch / Monographie / Fach: Geowissenschaften
Abstract:
Tsunamis (Seebebenwellen) sind im Mittelmeergebiet seit der Antike überliefert, doch es fehlt bisher jeder geomorphologische Beleg für ihre Auswirkungen. Feldstudien auf Zypern dokumentieren in diesem Band erstmals zahlreiche und räumlich weit verbreitete Indizien für die außerordentlich wirksamen Riesenwellen. Das Tsunami-Ereignis kann darüber hinaus durch indirekte sedimentologisch-geomorphologische Feldnachweise ebenso datiert wie durch absolute Radiokarbondaten an verlagerten Kalkalgen und Vermetiden sowie an begrabenen Hölzern und Holzkohle. Damit werden auch methodisch neue Wege in der Paläotsunami-Forschung beschritten. An der Südküste Zyperns existieren zahlreiche Indikatoren für pleistozäne Meeresspiegelstände. Sie wurden erstmals mittels Elektronenspin-Resonanz-Methode (ESR) an marinen Mollusken und terrestrischen Gastropoden (in den zugehörigen Äolianten) altersmäßig bestimmt. Sedimentologische und geomorphologische Belege starker Tsunami-Ereignisse jung-historischer Zeitstellung im Westen und Südosten Zyperns (Seite 1-74) Chronostratische Untersuchungen litoraler und äolischer Formen und Ablagerungen an der Südostküste von Zypern mittels ESR - Altersbestimmungen an Mollusken- und Landschneckenschalen (Seite 75-98)