Olympische Erziehung

Aachen: Meyer & Meyer (2007) (Edition Schulsport ; 7), 162 S.
Buch / Monographie / Fach: Sport- und Bewegungswissenschaften
Abstract:
Das Buch richtet sich an Studierende und Lehrkräfte im Schulsport, Übungsleiter und Trainer im Kinder- und Jugendsport sowie an Führungskräfte in den Sportfachverbänden und im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Spätestens seit der Gründung des DOSB im Jahr 2006 drängt sich die Frage auf, welche Bedeutung und Funktion dem "Olympischen" in der Namensgebung zukommt, wenn Sport in seiner Vielfalt gemeint ist. Die Olympische Erziehung stellt in diesem Sinne eine Erziehungsaufgabe dar, die für alle Kinder und Jugendlichen gilt, in der Schule und im Sportverein. In fünf Teilen und zehn Kapiteln wird dargelegt, warum und weshalb trotz aktueller Probleme in der Olympischen Bewegung der Olympische Gedanke für alle eine Herausforderung für eine moderne Sporterziehung darstellt. Es werden pädagogische und didaktische Grundlagen für eine Olympische Erziehung vorgestellt, die vor allem motorisches Können und moralisches Handeln im Sport und im alltäglichen Leben wieder zusammenbringen müssen - im Denken, im Lernen und im Handeln von Kindern und Jugendlichen, aber auch bei Erwachsenen.

Dieser Eintrag ist freigegeben.