Goertzen, Ralf:

Ein integriertes System zur computerunterstützten Entwicklung medizinischer Dokumentationssysteme unter besonderer Berücksichtigung von Integritätsbedingungen

Duisburg-Essen (2005), V, 99 Bl., Beil.: 1 CD-ROM
Dissertation / Fach: Medizin
Medizinische Fakultät » Universitätsklinikum Essen » Institut für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie
Stausberg, Jürgen (Doktorvater, Betreuerin)
Dorloff, Frank-Dieter (GutachterIn)
Dissertation
Abstract:
Die Qualität der in einem medizinischen Dokumentationssystem erfassten Daten und damit deren Verwertbarkeit hängt wesentlich von der Unterstützung der dokumentierenden Personen in ihrem Bestreben ab, die Dokumentation vollständig und valide durchzuführen. Die hierzu eingesetzten Integritätsbedingungen sind bereits bei der Entwicklung durch ein geeignetes, durchgängiges Vorgehensmodell sowie durch eine adäquate Umsetzung bei der Implementierung eines Dokumentationssystems zu berücksichtigen. Ziel dieser Arbeit ist daher die Bereitstellung eines integrierten Systems zur computerunterstützten Entwicklung medizinischer Dokumentationssysteme unter besonderer Berücksichtigung von Integritätsbedingungen. Auf Grundlage der Identifikation maßgeblicher Bausteine eines medizinischen Dokumentationssystems folgte die Entwicklung eines unabhängigen, abstrakten Modells zur Beschreibung der Anforderungen an ein spezifisches System, welches sich darüber hinaus zur automatisierten Verarbeitung eignet. Der Generierungsprozess wird durch das vorgestellte integrierte System InCoMe unterstützt. Bestandteile der Architektur des Systems sind neben dem Modell ein Entwurfsmodul, ein Generierungsmodul und ein Applikationsframework. Mit Hilfe des Entwurfsmoduls lassen sich die Anforderungen eines Dokumentationssystems grafisch modellieren. Das Generierungsmodul erzeugt die anforderungsspezifischen Komponenten des Systems aus dem zuvor entworfenen Modell. Über das Applikationsframework wird eine Plattform zur Bereitstellung einer lauffähigen Anwendung zur Verfügung gestellt. Zentraler Bestandteil des Frameworks ist ein Algorithmus zur Auswertung und Überprüfung komplexer logischer Aussagen in Integritätsbedingungen. Die Architekturbestandteile werden in dieser Arbeit jeweils detailliert erläutert, modelliert und implementiert.

Dieser Eintrag ist freigegeben.