Judenverfolgung von 1933-1945 am Beispiel jüdischer "Kindertransporte" unter Berücksichtigung der Haltung der Kirchen, Freikirchen und religiösen Gruppen

Dateibereich 1024

448 KB in einer Datei, zuletzt geändert am 09.04.2004

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
Ulrich_Sandra_Examensarbeit.doc23.01.2002 00:00:00448 KB
Schriftliche Hausarbeit im Rahmen der Ersten Staatsprüfung für das Lehramt für die Sekundarstufe I ( 28. September 1999) Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis: -Übersicht der historischen Ereignisse in Deutschland von 1933 bis 1945 - Jüdische Kindheit unterm Hakenkreuz - Die Haltung der Kirchen, Freikirchen und religiösen Gruppen etc.
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Abschlussarbeiten » Diplomarbeit, Examensarbeit, Magisterarbeit
Fakultät / Institut:
Fakultät für Geisteswissenschaften » Institut für Evangelische Theologie
Dewey Dezimal-Klassifikation:
200 Religion » 260 Kirchenorganisation, Sozialethik, Gottesdienst » 261 Christliche Sozialethik
Stichwörter:
Judenverfolgung, jüdische Kinder, Kindertransporte, evangelische Theologie, Kirche, Freikirche, 1933, 1945
Beitragender:
Prof. Dr. Schart, Aaron [Betreuer(in), Doktorvater]
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
E-Publikationen / Dokument veröffentlicht
Dokument erstellt am:
18.05.2000
Dateien geändert am:
27.07.2012
Medientyp:
Text