Erscheinungsformen und Bestimmungsgründe makroökonomischer Zyklen in der VR China

Duisburger Arbeitspapiere zur Ostasienwirtschaft ; 62 (2002)

Dateibereich 5455

1,50 MB in einer Datei, zuletzt geändert am 10.10.2002

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
AP62.pdf10.10.2002 00:00:001,50 MB
Ziel des vorliegenden Beitrags ist es, die Erscheinungsformen und Bestimmungs-gründe der makroökonomischen Zyklen zu untersuchen, die während der Jahre 1952-1978 in der VR China zu beobachten waren. Ausgehend von einer detaillierten Darstellung der in diesem Zeitraum zu verzeichnenden sieben Wachstumszyklen werden zunächst die ordnungs- und entwicklungspolitischen Rahmenbedingungen der Periode diskutiert und auf dieser Grundlage schließlich die ursächlichen Faktoren der zyklischen Entwicklung analysiert. Eine systembedingte, überschießende Investi-tionsneigung gepaart mit einer unzureichenden Koordinations- und Regulationskapa-zität des Staates werden letztlich als die primären Ursachen der zyklischen Wirt-schaftsentwicklung in dieser Periode identifiziert.
PURL / DOI:
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Texte » Artikel, Aufsatz
Fakultät / Institut:
Zentrale wissenschaftliche Einrichtungen » Institut für Ostasienwissenschaften (IN-EAST)
Dewey Dezimal-Klassifikation:
300 Sozialwissenschaften » 330 Wirtschaft » 335 Sozialismus und verwandte Systeme
Stichwörter:
Investitionen, Wachstumszyklen, Planwirtschaft
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
E-Publikationen / Dokument veröffentlicht
Dokument erstellt am:
10.10.2002
Dateien geändert am:
10.10.2002
Medientyp:
Text