Die Korea-Krise als Chance?: eine empirische Untersuchung zum Verhalten deutscher Unternehmen seit der Krise in Korea (Duisburger Arbeitspapiere zur Ostasienwirtschaft ; 52)

Dateibereich 5314

145,9 KB in einer Datei, zuletzt geändert am 31.07.2013

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
AP1999_52.pdf01.01.1999 00:00:00145,9 KB
Stellt sich das Investitionsklima für deutsche Unternehmen seit der Krise von 1997/98 in Korea tatsächlich so positiv dar, wie Medienberichte und Wirtschaftszahlen suggerieren oder ist die Entwicklung möglicherweise nur auf einige wenige "Großeinkäufe" deutscher Großunternehmen zurückzuführen? Gibt es Hinweise auf ein insgesamt verändertes Geschäftsverhalten deutscher Unternehmen seit der Krise? Wie schätzen deutsche Unternehmen die Aussichten eines weiteren Koreaengagements ein? Antworten auf diese Fragen sollte ein empirische Studie des Forschungsinstituts für wirtschaftliche Entwicklung im Pazifikraum e.V. bringen, die mit Unterstützung der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Nordrhein-Westfalen auf der Basis einer Fragenbogenaktion im September 1999 erstellt wurde.
PURL / DOI:
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Texte » Artikel, Aufsatz
Fakultät / Institut:
Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Dewey Dezimal-Klassifikation:
300 Sozialwissenschaften » 330 Wirtschaft
Stichwörter:
Korea-Krise, Investitionen
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
E-Publikationen / Dokument veröffentlicht
Dokument erstellt am:
01.01.1999
Dateien geändert am:
31.07.2013
Medientyp:
Text