No. 16 (1998): Workshop Klein- und Mittelunternehmen in Japan: Themenschwerpunkt Innovation

Innovation im Mittelstand: Theoretische und empirische Aspekte

Inhalt:

Dateibereich 5291

3,23 MB in einer Datei, zuletzt geändert am 07.11.2014

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
dao1698.pdf07.11.2014 11:19:543,23 MB
Bis ca. Mitte der 80er Jahre spielte der KMU-Sektor in der Innovationsforschung kaum eine Rolle. Dementsprechend war auch die Technologiepolitik hauptsächlich großbetrieblich orientiert. Dagegen stehen KMUs heute im Mittelpunkt des Interesses und werden vielfach als Motor des technischen Fortschritts und Hoffnungsträger der Beschäftigung bezeichnet. Im folgenden wird ein kurzer Überblick darüber gegeben, wie sich das Bild vom Innovationsprozeß in der Gesellschaft gewandelt hat und welche Rolle den KMUs früher und heute in diesem Prozeß zugestanden wurde. Weiter werden einige empirische Ergebnisse über die Rolle von KMUs im Innovationsprozeß vorgestellt.
PURL / DOI:
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Texte » Heft, Band
Fakultät / Institut:
Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Dewey Dezimal-Klassifikation:
300 Sozialwissenschaften » 330 Wirtschaft
Stichwörter:
Mittelunternehmen, Japan, Kleinunternehmen
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
E-Publikationen / Dokument veröffentlicht
Dokument erstellt am:
16.03.1998
Dateien geändert am:
07.11.2014
Medientyp:
Text