Untersuchungen zur Regeneration herkömmlicher und neuartiger Filtermaterialien zur Tiefenfiltration trübstoffhaltiger Wässer

Dateibereich 5068

3,20 MB in 12 Dateien, zuletzt geändert am 16.04.2007

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
index.html16.04.2007 10:51:166,9 KB
inhalt.htm24.03.1999 00:00:0016,3 KB
k_kap_1-2.pdf24.03.1999 00:00:0034,2 KB
k_kap_10.pdf24.03.1999 00:00:0053,7 KB
k_kap_11.pdf24.03.1999 00:00:00180,2 KB
k_kap_3.pdf24.03.1999 00:00:00133,5 KB
k_kap_4.pdf24.03.1999 00:00:00619,7 KB
k_kap_5.pdf24.03.1999 00:00:00113,9 KB
k_kap_6.pdf24.03.1999 00:00:00752,5 KB
k_kap_7.pdf24.03.1999 00:00:00669,7 KB
k_kap_8.pdf24.03.1999 00:00:00125,8 KB
k_kap_9.pdf24.03.1999 00:00:00567,3 KB
Investigations of the regeneration of common and new filter media in deep-bed filtration of water. In drinking water production deep-bed filtration is the most applied method of eliminating particles. Whereas the backwashing of coarse filter media is state of the art for several decades, no reliable method is known for a new filter media, which is permeable and of high porosity (socalled permeable collectors). Starting with theoretical considerations concerning the mechanisms of backwashing for common filter media this work deals mainly with the cleaning of the new filter media by a strong flush of water and the application of ultrasound. In order to quantify the detachment of particles the local velocities inside the permeable collectors is calculated by means of the Navier-Stokes equation. The calculated results are combined with experimental data concerning particle detachment. Zur Entfernung von Partikeln aus dem Wasser wird in der Trinkwasser-Aufbereitung überwiegend die Tiefenfiltration mit körnigem Filtermaterial eingesetzt. Während die Regeneration von körnigem Filtermaterial seit Jahrzehnten erfolgreich eingesetzt wird, existiert für ein neuartiges, hochporöses Filtermaterial (sogenannte permeable Kollektoren) noch kein sicheres Verfahren. Die Arbeit befaßt sich ausgehend von theoretischen Betrachtungen zur Regeneration von körnigem Filtermaterial schwerpunktmäßig mit der Regeneration dieses neuartigen Filtermaterials mittels einer Wasserspülung und die Anwendung von Ultraschall. Zur Ermittlung der ablösbaren Beladung wird die Durchströmung der permeablen Kollektoren mittels der Navier-Stokes Gleichungen bestimmt und mit experimentellen Ergebnissen zur Ablösung von Partikeln verknüpft.
PURL / DOI:
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Abschlussarbeiten » Dissertation
Fakultät / Institut:
Fakultät für Ingenieurwissenschaften » Maschinenbau und Verfahrenstechnik
Dewey Dezimal-Klassifikation:
600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften » 620 Ingenieurwissenschaften
Stichwörter:
Spülung, Happel Modell, permeable Kollektoren, Partikeln, Navier-Stokes Gleichungen, cavitation, ultrasonic cleaning, Happel's model, permeable collectors, particles, Navier-Stokes equation, deep-bed filtration, backwashing, Kavitation, Ultraschall-Reinigung, Tiefenfiltration
Beitragender:
Prof. Dr.-Ing. Gimbel, Rolf [Gutachter(in), Rezensent(in)]
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
Dissertationen / Dokument veröffentlicht
Datum der Promotion:
24.03.1999
Dokument erstellt am:
24.03.1999
Dateien geändert am:
16.04.2007
Medientyp:
Text