Statistik für PolitologInnen SS12

Prof. Dr. Goerres, Achim

Der Zugang zu diesem Dokument ist nur nach Login mit Benutzerkennung und Passwort möglich. Klicken Sie hier, um sich mit zusätzlichen Rechten bei DuEPublico anzumelden!
Im unteren Dateibereich wird die aktuellste Vorlesung zwei Wochen zum Download bereitgestellt!
Anschließend nur noch Streaming.



Die erste Sitzung findet am 18.4.2012 statt. Diese Vorlesung mit Tutorium ist eine Pflichtveranstaltung im BA Politikwissenschaft. Sie schließt direkt an die Veranstaltung „Einführung in die Empirische Sozialforschung“ des WS an. Nachdem die Studierenden im WS die Grundlagen der empirischen Forschung, diverse Erhebungstechniken und qualitative Analyseverfahren kennengelernt haben, geht es nun nur noch um quantitative Auswertungsverfahren (Statistik) in der Politikwissenschaft. Die Tutorien dienen zur praktischen Ausübung von in der Vorlesung erworbenen Wissens mithilfe der Computersoftware SPSS basierend auf der Befehlssprache. SPSS ist ein weitverbreitetes Allrounder-Statistik-Paket, so dass die Studierende durch die Einarbeitung mit diesem Programm eine übertragbare Fähigkeit, „Transferable Skill“, erwerben können. Die Studierenden arbeiten mit ganz unterschiedlichen Daten aus einer Befragung vom Anfang des Semesters, aus allgemeinen Umfragen, aus Duisburger Stadtteilen und anderen Quellen. Die Veranstaltung ist mit 9 ECTS-Punkten bewertet und ist damit die umfangreichste Veranstaltung in Bezug auf zeitlichen Aufwand im 2. Fachsemester. Sie wird mit einer Klausur am Ende des Semesters abgeschlossen. Themenbeispiele: • Univariate Statistik: wie verteilt sich die Intensität politischen Interesses in der Bevölkerung? • Bivariate Statistik: wie stark ist der Zusammenhang zwischen wirtschaftlicher Entwicklung und Demokratiequalität? • Multiple Regression: wie groß ist der Einfluss von Bildung auf politisches Interesse, wenn ich gesellschaftliche Beteiligung in Vereinen, Geschlecht und Medienkonsum konstant halte? • Inferenzstatistik: in welchem Intervall liegt der Mittelwert der Sympathiebewertung von Kanzlerin Merkel in der Bevölkerung, wenn er in der Zufallstichprobe bei X liegt? • Gruppenvergleiche, Modellvergleiche u.a.
Keine URN zugeordnet
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Lehrmaterial
Fakultät / Institut:
Fakultät für Gesellschaftswissenschaften » Institut für Politikwissenschaft
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
Lehr- und Lernmaterial / Dokument veröffentlicht
Dokument erstellt am:
18.04.2012
Dateien geändert am:
06.08.2012
Medientyp:
Video
Bezug:
Sommersemester 2012