Baubetrieb 1 - Vorstellung eines kompetenzorientierten Prüfungsmodells

Dateibereich 27460

221,2 KB in einer Datei, zuletzt geändert am 30.07.2013

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
Vortrag_Uni_Bremen_4ING_Karl.pdf16.05.2011 14:19:18221,2 KB
Studiengänge und Module sollen „outcome-orientiert“ gestaltet sein. Das gilt auch für Prüfungen. Bereits bei der Planung von Studiengängen ist daher festzulegen, welches Kompetenzprofil die Absolventinnen und Absolventen eines Studiengangs beim Abschluss erworben haben sollten. Der Kompetenzerwerb wird zum Abschluss eines jeden Moduls überprüft. Dabei soll neben Fakten- und Methodenwissen auch dessen Anwendung bewertet werden. Das in diesem Beitrag vorgestellte kompetenzorientierte Prüfungsmodell LOCAM (Learning Outcomes and Competency Assessment Modell) soll einen generellen Rahmen für die Konzeption von kompetenzorientierten Prüfungen geben und zusätzlich die komplexen Zusammenhänge innerhalb einer Prüfung verdeutlichen.
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Veranstaltungen, Tagungen, Ereignisse » Rede, Vortrag, Präsentation
Fakultät / Institut:
Fakultät für Ingenieurwissenschaften » Bauwissenschaften » Bauingenieurwesen » Baubetrieb und Baumanagement
Stichwörter:
Kompetenzorientiertes Prüfen, Ingenieurwissenschaften, Informatik, Prüfungsmodell, LOCAM, Learning Outcomes, Competency, Assessment, Model, Kompetenzmodell, Akademische Ausbildung, Definition, Kompetenzorientiertes Prüfungsmodell
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
E-Publikationen / Dokument veröffentlicht
Dateien geändert am:
30.07.2013
Medientyp:
Text
Bezug:
Vortrag im Rahmen der gemeinsamen Tagung von 4ING & dem Projekt Nexus der HRK „Kompetenzorientiertes Prüfen in den Ingenieurwissenschaften und der Informatik" an der Universität Bremen, Bremen, (2011)