Grundzüge der Maß- und Integrationstheorie II

Dateibereich 24422

770,4 KB in einer Datei, zuletzt geändert am 28.05.2010

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
Skript_Huembs_MUI_2.pdf28.05.2010 11:29:38770,4 KB
In den drei Kapiteln dieses zweiten Teils der "Grundzüge der Maß- und Integrationstheorie"werden, der Zielsetzung des ersten Teils folgend, Gegenstände besprochen, die für die Wahrscheinlichkeitstheorie und die Mathematische Statistik von Bedeutung sind. Abschnitt 1 behandelt die Räume der p-fach integrierbaren Funktionen auf beliebigen Maßräumen unter strukturellen Gesichtspunktspunkten. Einige dieser Ergebnisse sind im Spezialfall des n-dimensionalen reellen Raumes, versehen mit dem Lebesgue-Maß, bereits aus der Analysis bekannt, z.B. die Banachraum-Struktur der p-fach integrierbaren Funktionen für p>1 sowie die Hilbertraum-Struktur der quadratisch integrierbaren Funktionen. Die Konvergenztheorie in diesen Räumen wird in allgemeinerem Zusammenhang in Abschnitt 2 behandelt. Abschnitt 3 schließlich behandelt ebenfalls unter strukturellen Gesichtspunkten Klassen von Wahrscheinlichkeitsräumen, die für die Mathematische Statistik von Bedeutung sind, wobei die dominierten Klassen, die Klassen mit isotonen Dichtequotienten und die Exponentialklassen im Vordergrund stehen.
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Texte » Buch, Monographie
Fakultät / Institut:
Fakultät für Mathematik
Dewey Dezimal-Klassifikation:
500 Naturwissenschaften und Mathematik » 510 Mathematik » 515 Analysis
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
E-Publikationen / Dokument veröffentlicht
Dateien geändert am:
28.05.2010
Medientyp:
Text
Bezug:
2010