Zaubereiverfolgungen in Ratingen und Angermund 1499 / 1500

Dateibereich 23602

310,5 KB in einer Datei, zuletzt geändert am 15.02.2013

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
muenster_Zaubereiverfolgungen_ratingen_angermund.pdf08.02.2010 13:15:36310,5 KB
Am Ende eines Hexenprozesses, in welchem 6 Frauen angeklagt waren, wurden 2 Frauen für schuldig befunden und verbrannt. Das Schöffengericht zog einen Wahrsager für die Urteilsfindung hinzu. Das kumulative Hexendelikt war ebenfalls bekannt. Für die Zeit zwischen 1500 und 1530 lässt sich eine gewisse Intensität von Hexenverfolgungen in der gesamten Region feststellen, welche später in diesem Maße dort nicht wieder auflebte.
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Texte » Artikel, Aufsatz
Fakultät / Institut:
Fakultät für Geisteswissenschaften » Historisches Institut
Dewey Dezimal-Klassifikation:
900 Geschichte und Geografie » 940 Geschichte Europas » 943 Geschichte Mitteleuropas; Deutschlands
Stichwörter:
Hexenverfolgung
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
E-Publikationen / Dokument veröffentlicht
Dateien geändert am:
15.02.2013
Medientyp:
Text
Quelle:
in: Ratinger Forum, Heft 2, 1991
Bezug:
Jülich-Berg, 1499-1500