Die Frauenbildungsbewegung an der Hochschule - Selbstbehauptungstraining und Überlebensstrategie

Dateibereich 23435

256,2 KB in einer Datei, zuletzt geändert am 27.02.2013

Dateiliste / Details

Der Beitrag befasst sich mit Thesen und Entwicklungslinien der Frauenbewegung an den Hochschulen, ihre politische Strategie, praktisches Handeln und Ansätze der Forschung und Lehre der 70er und 80er Jahre.
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Texte » Artikel, Aufsatz
Fakultät / Institut:
Zentrale Betriebseinheiten » Zentrum für Hochschul- und Qualitätsentwicklung (ZfH)
Dewey Dezimal-Klassifikation:
300 Sozialwissenschaften » 300 Sozialwissenschaften, Soziologie
300 Sozialwissenschaften » 300 Sozialwissenschaften, Soziologie » 305 Gesellschaftliche Gruppen
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
E-Publikationen / Dokument veröffentlicht
Dateien geändert am:
27.02.2013
Medientyp:
Text
Quelle:
In: Erhard Schlutz/ Horst Siebert (Hrsg.): Erwachsenenbildung zwischen Sozialpolitik und sozialen Bewegungen. Bericht der Jahrestagung 1982 der Kommission Erwachsenenbildung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft an der Universität Hannover. Schriftenreihe des Lehrgebietes Erwachsenenbildung/ Außerschulische Jugendbildung der Universität Hannover, Bd. 7 Hannover 1983 ISBN 3-922874-09-6 S. 46 - 56