Berechnung der Kosteneffektivität der Nikotinersatztherapie bei Patienten mit chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung

Dr. rer. medic. Lang, Katharina

Dateibereich 23374

3,18 MB in einer Datei, zuletzt geändert am 30.11.2009

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
Dissertation_KL.pdf30.11.2009 14:11:383,18 MB
HINTERGRUND Die chronisch-obstruktive Lungenerkrankung (COPD) ist charakterisiert durch eine fortschreitende Verengung der Atemwege und daraus resultierende verminderte Lungenfunktion. COPD ist weltweit die vierthäufigste Todesursache mit stark steigender Tendenz. Rauchen ist dabei der am leichtesten zu vermeidende Risikofaktor. Innerhalb der zugrunde liegenden Arbeit wird die Kosteneffektivität einer Raucherentwöhnung mit Nikotinersatztherapie (NET) gegen eine Raucherentwöhnung ohne NET bei Patienten mit COPD im Hinblick auf gewonnene Lebensjahre untersucht. METHODEN Mit Hilfe eines Markov-Modells wird der natürliche Verlauf der Erkrankung in einem Langzeitszenario simuliert, um den Effekt einer Raucherentwöhnung mit NET gegen eine Raucherentwöhnung ohne NET aus der Perspektive der gesetzlichen Krankenkassen abbilden zu können. Den verwendeten Modelldaten wie z.B. individuelle Übertrittswahrscheinlichkeiten zwischen einzelnen Schweregraden der COPD, Mortalität, Effektivität und Kosten der NET (Basisjahr 2008) basieren auf diversen systematischen Literaturrecherchen sowie eigenen Berechnungen. Im Ergebnis liefert die Analyse inkrementelle Kosten pro gerettetem Lebensjahr. Effekte und Kosten werden mit 3 % diskontiert, alle wichtigen Parameter in Sensitivitätsanalysen variiert. ERGEBNISSE Die Raucherentwöhnung mit NET bei COPD-Patienten ist der Raucherentwöhnung ohne NET hinsichtlich eingesparter Kosten und gewonnener Lebensjahre überlegen. Ein mit NET entwöhnter COPD-Patient verursacht in einer Zeitspanne von 55 Jahren Kosten in Höhe von 26.207 € (diskontiert) bei den gesetzlichen Krankenkassen und gewinnt 17,06 Lebensjahre (diskontiert). Ohne NET entwöhnte Patienten hingegen generieren Kosten in Höhe von 28.302 € (diskontiert) und gewinnen 16,65 Lebensjahre (diskontiert). Eine Raucherentwöhnung mit NET verursacht somit 2.095 € weniger Kosten und geht mit einem Gewinn an 0,61 Lebensjahren einher. SCHLUSSFOLGERUNG Die Raucherentwöhnung von COPD-Patienten mit NET ist die dominante Strategie verglichen mit keiner Intervention. Die Ergebnisse der Analyse sind robust gegenüber der Variation zahlreicher durchgeführter Sensitivitätsanalysen.
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Abschlussarbeiten » Dissertation
Fakultät / Institut:
Medizinische Fakultät
Dewey Dezimal-Klassifikation:
600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften » 610 Medizin und Gesundheit » 610 Medizin und Gesundheit
Stichwörter:
NET, COPD, Kosteneffektivität, Markov-Modell, Modellierung
Beitragende:
Prof Dr. Wasem, Jürgen [Betreuer(in), Doktorvater]
Prof. Dr. Teschler, Helmut [Gutachter(in), Rezensent(in)]
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
Dissertationen / Dokument veröffentlicht
Datum der Promotion:
16.11.2009
Dokument erstellt am:
23.12.2009
Promotionsantrag am:
29.04.2009
Dateien geändert am:
30.11.2009
Medientyp:
Text