Neuartiges Ausleseverfahren für induktive Näherungssensoren auf Basis von Sigma-Delta Modulation

Dateibereich 23364

1,97 MB in einer Datei, zuletzt geändert am 25.11.2009

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
Dissertation_Sascha_Thoss.pdf25.11.2009 18:37:231,97 MB
Im Rahmen der Arbeit wurde ein neuartiges Ausleseverfahren für induktive Näherungssensoren auf Basis von Sigma-Delta Modulation entwickelt. Der LC-Oszillator wurde dabei in den Regelkreis des Sigma-Delta Modulators eingebunden. Dadurch konnten Amplitudenregelung und hoch präzise Analog-Digital Wandlung in einem Block realisiert werden. Die Schaltung besteht aus einem neuartigen LC-Oszillator, der eine getaktete Stromeinspeisung ermöglicht, 2 SC-Integratoren und einem getakteten Komparator. Diese Blöcke bilden zusammen den Sigma-Delta Modulator. Des weiteren besitzt das System eine PLL zur Takterzeugung für die Amplitudenabtastung. Die Schaltung wurde in einer 0,8µm Technologie des Fraunhofer Instituts für mikroelektronische Schaltungen und Systeme realisiert. Messungen haben gezeigt, dass das System in der Lage ist, selbst kleinste Unterschiede des Targetabstandes zu erkennen.
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Abschlussarbeiten » Dissertation
Fakultät / Institut:
Fakultät für Ingenieurwissenschaften » Elektrotechnik und Informationstechnik
Dewey Dezimal-Klassifikation:
600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften » 620 Ingenieurwissenschaften
Stichwörter:
Induktiver Näherungssensor, Sigma-Delta Modulation
Beitragende:
Prof. Ph. D. Hosticka, Bedrich J. [Betreuer(in), Doktorvater]
Prof. Dr.-Ing. Ortmanns, Maurits [Gutachter(in), Rezensent(in)]
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
Dissertationen / Dokument veröffentlicht
Datum der Promotion:
29.01.2009
Dokument erstellt am:
02.12.2009
Promotionsantrag am:
03.04.2008
Dateien geändert am:
25.11.2009
Medientyp:
Text