"Weibliche" Identität und Lernvoraussetzungen: Aspekte eines handlungstheoretisch begründeten Identitätsbegriffs

Dateibereich 22418

411,3 KB in einer Datei, zuletzt geändert am 01.03.2013

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
Stahr_Weibliche_Identitaet_und_Lernvoraussetzungen.pdf08.01.2010 13:28:13411,3 KB
- Identitätslernen im symbolischen System der Zweigeschlechtlichkeit - Soziale Handlungskompetenz, gesellschaftliche und emotionale Handlungsspielräume - Weibliche Identität zwischen Individualisierungsnorm und sozialer Selbstverortung
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Texte » Artikel, Aufsatz
Fakultät / Institut:
Zentrale Betriebseinheiten » Zentrum für Hochschul- und Qualitätsentwicklung (ZfH)
Dewey Dezimal-Klassifikation:
300 Sozialwissenschaften » 300 Sozialwissenschaften, Soziologie » 305 Gesellschaftliche Gruppen
300 Sozialwissenschaften » 300 Sozialwissenschaften, Soziologie » 304 Faktoren mit Einfluss auf das soziale Verhalten
300 Sozialwissenschaften » 300 Sozialwissenschaften, Soziologie » 303 Gesellschaftliche Prozesse
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
E-Publikationen / Dokument veröffentlicht
Dateien geändert am:
01.03.2013
Medientyp:
Text
Quelle:
In: Derichs-Kunstmann, Karin/ Müthing, Barbara (Hrsg.): Frauen lernen anders. Theorie und Praxis der Weiterbildung für Frauen Wissenschaftliche Reihe, 53 Bielefeld, Kleine 1993 S. 48 - 60