Untersuchungen von Wirkstoffträgersystemen mit Hilfe der Feldgradienten-NMR

Dateibereich 18604

5,57 MB in einer Datei, zuletzt geändert am 04.01.2008

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
Dissertation_Leson.pdf04.01.2008 12:21:165,57 MB

Dateibereich 18605

6,8 KB in einer Datei, zuletzt geändert am 04.01.2008

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
abstract.pdf04.01.2008 12:21:326,8 KB
Wirkstoffträgersysteme werden in der heutigen Zeit immer wichtiger. Aus diesem Grunde werden nun auch Vesikel aus amphiphilen Blockcopolymeren auf ihre Eignung hin untersucht. Dabei bildet die Permeabilität der Membran eine der interessantesten Eigenschaften dieser Wirkstoffträgersysteme. Mit ihrer Hilfe ist es möglich die Freisetzung von Wirkstoffen zu steuern. Um diese Eigenschaft genauer zu charakterisieren wurde eine Kombination aus der kernmagnetischen Resonanzspektroskopie mit Feldgradienten (PFGNMR) verwendet. Dazu wurden zunächst Vesikel aus verschiedenen Blockcopolymeren dargestellt. Anschließend wurde untersucht welche Membran eine geeignete Barriere für Wasser darstellt. Zusätzlich wurden Einflüsse wie z.B. die Änderung der Vesikeleigenschaften, des pH-Wertes und der Temperatur analysiert. Als letztes wurde weiterhin das Austauschverhalten von verschiedenen Wirkstoffmodellsubstanzen charakterisiert.
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Abschlussarbeiten » Dissertation
Fakultät / Institut:
Fakultät für Chemie
Dewey Dezimal-Klassifikation:
500 Naturwissenschaften und Mathematik » 540 Chemie
Beitragende:
Prof. Dr. rer. nat. Mayer, Christian [Betreuer(in), Doktorvater]
Prof. Dr. Förster, Stephan [Gutachter(in), Rezensent(in)]
Prof. Dr. Siesler, Heinz Wilhelm [Gutachter(in), Rezensent(in)]
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
Dissertationen / Dokument veröffentlicht
Datum der Promotion:
14.12.2007
Dokument erstellt am:
19.12.2007
Promotionsantrag am:
13.07.2007
Dateien geändert am:
04.01.2008
Medientyp:
Text
Quelle:
In our times drug delivery systems becomes more and more interesting. Because of this more and more groups analyze the behavior of so called polymersomes, which are vesicles from amphiphilic block copolymers as drug delivery systems. One of the most important characteristics of these systems is the permeability of the membranes, especially for a given encapsulated compound. To analyze the exchange through such membranes we use the combination of nuclear magnetic resonance echo experiments with pulsed field gradients (PFG-NMR). We synthesize vesicles from four different amphiphilic blockcopolymers and observe their suitability as drug delivery systems. Therefore we analyzed which membrane represents the largest barrier for water. Additionally we examine the effect of the bilayer thickness on the permeability as well as the effect of the temperature and the pH-value. At last the effect of the used tracer was analyzed and the exchange behavior of three models for drugs was measured.