Vernunft und Freiheit

Scientist in Residence

Dateibereich 17104

327,61 MB in 7 Dateien, zuletzt geändert am 15.06.2007

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
JNR_Gethmann_Kamera_14062007.rm15.06.2007 11:06:2787,82 MB
JNR_KleineMoellhoff_Kamera_14062007.rm15.06.2007 11:06:547,70 MB
JNR_NidaRuemelin_AudioOnly_14062007.mp315.06.2007 12:44:5450,83 MB
JNR_NidaRuemelin_Kamera_14062007.rm15.06.2007 11:07:40161,36 MB
JNR_UrkundeVerleihung_Kamera_14062007.rm15.06.2007 11:08:263,01 MB
JNR_ZechlinSchluss_Kamera_14062007.rm15.06.2007 11:08:333,49 MB
JNR_Zechlin_Kamera_14062007.rm15.06.2007 11:08:2913,41 MB
Aufzeichnung der Festveranstaltung Scientist in Residence Thema: Vernunft und Freiheit Referent: Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin, Staatsminister a.D. Veranstalter: Uni DUE, FB Geisteswissenschaften Sponsor: Sparkasse Essen Kurzbeschreibung: SCIENTIST IN RESIDENCE 2007 – Julian Nida-Rümelin, Staatsminister a.D. Festvotrag über das Verhältnis von Vernunft und Freiheit: „Sind wir (nur) als ‚Vernunftwesen’ frei? Und: Müssen wir frei sein, um vernünftig handeln zu können? Setzt Freiheit die Existenz alternativer Möglichkeiten voraus? Wie lässt sich ‚Vernunft’ und wie lässt sich ‚Freiheit’ näher charakterisieren? Nida-Rümelin definiert Freiheit als die naturalistische Unterbestimmtheit von Gründen. Diese These wird er in seinem Festvortrag erläutern und dabei – über das, was in Über menschliche Freiheit (Reclam 2001) ausgeführt ist, hinausgehend – ein besonderes Augenmerk auf die Rolle der Kausalität legen und die metaphysischen Aspekte einer solchen Charakterisierung erörtern. Auf dem Symposium werden Repräsentanten unterschiedlicher Strömungen der deutschen Philosophie dazu Stellung nehmen und ihre Position zum Verhältnis von Vernunft und Freiheit einbringen“. 0201 183-2066 Online-Informationen: http://www.uni-due.de/scientist Einer der populärsten Philosophen Deutschlands, Staatsminister a.D. Professor Dr. Julian Nida-Rümelin, kommt im Sommersemester als Scientist in Residence an die Universität Duisburg-Essen. Zum öffentlichen Festvortrag am 14. Juni um 18 Uhr im Audimax am Campus Essen sind alle Interessierten eingeladen. Der Vortrag behandelt das Verhältnis von "Vernunft und Freiheit". Diskutiert werden Fragen wie, ob wir (nur) als ,Vernunftwesen' frei sind; ob wir frei sein müssen, um vernünftig handeln zu können, oder auch, ob Freiheit die Existenz alternativer Möglichkeiten voraussetzt. Professor Nida-Rümelin gehörte von 2001 bis 2002 als Staatsminister der Bundesregierung an und war deren Beauftragter für Angelegenheiten der Kultur und Medien. Die Gründung der Bundeskulturstiftung ist auch auf seine Initiative hin entstanden. Seit 2004 forscht und lehrt der Wissenschaftler als Professor an der Universität München, insbesondere auf den Gebieten der Rationalitätstheorie, der Ethik, der politischen Theorie und Philosophie sowie der Wissenschafts- und Erkenntnistheorie. Mit der Reihe "Scientist in Residence" wendet sich die Universität in Essen seit ihrem 25-jährigen Bestehen im Jahre 1997 an die Hochschulangehörigen und die interessierte Öffentlichkeit -- dank einer großzügigen Unterstützung durch die Sparkasse Essen. Seither konnten zahlreiche internationale renommierte Wissenschaftler für kürzere Aufenthalte gewonnen werden, um ihre Kenntnisse und Erfahrungen weiterzuge-ben. Als Scientists bereits zu Gast waren u.a. die Professoren Alfred Grosser, Ernst Ulrich von Weizsäcker oder auch Wilhelm Bartlott.
Keine URN zugeordnet
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Bild, Audio und Videomaterial » Sonstiges Bild-/Audio-/Videomaterial
Veranstaltungen, Tagungen, Ereignisse » Rede, Vortrag, Präsentation
Fakultät / Institut:
Fakultät für Geisteswissenschaften » Institut für Philosophie
Stichwörter:
Julian Nida-Rümelin, Scientist in Residence
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
Lehr- und Lernmaterial / Dokument veröffentlicht
Dateien geändert am:
15.06.2007
Medientyp:
Video