Untersuchungen zur autothermen Reformierung von Kerosin Jet A-1 zur Versorgung oxidkeramischer Festelektrolyt-Brennstoffzellen (SOFC)

Dateibereich 16160

5,17 MB in einer Datei, zuletzt geändert am 12.02.2007

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
Lenz_Dissertation.pdf12.02.2007 16:02:015,17 MB
Das Hilfstriebwerk moderner Verkehrsflugzeuge besteht aus einer kerosinbefeuerten Gasturbine, die elektrische Leistung mit einem Wirkungsgrad von ca. 18 % erzeugt. Diese soll durch ein Brennstoffzellensystem bestehend aus autothermem Reformer und SOFC ersetzt werden. Als Kraftstoff dient Kerosin Jet A-1. Die autotherme Reformierung von Jet A-1 wird praktisch unter der Variation von S/C-Verhältnis, Luftverhältnis, Raumgeschwindigkeit, Betriebsdauer und Reaktordruck auf kommerziellen Katalysatoren untersucht. Mit Hilfe der stationären Systemsimulation werden die themodynamischen Prozesse des Systems untersucht. Abschließend erfolgt eine Kopplung des autothermen Reformers mit einem SOFC-Stack bestehend aus 14 Zellen. Hierbei werden Kennlinien mit realem Reformat sowie Brennstoffausnutzung bestimmt. Der autarke Systembetrieb mir Offgasbrenner wird gezeigt.
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Abschlussarbeiten » Dissertation
Fakultät / Institut:
Fakultät für Ingenieurwissenschaften » Maschinenbau und Verfahrenstechnik
Dewey Dezimal-Klassifikation:
600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften » 620 Ingenieurwissenschaften
Stichwörter:
autotherme Reformierung, Kerosin Jet A-1, SOFC, Flugzeug, APU
Beitragende:
Prof. Dr. rer. nat. Heinzel, Angelika [Betreuer(in), Doktorvater]
Prof. Dr. Friedrich, Andreas [Gutachter(in), Rezensent(in)]
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
Dissertationen / Dokument veröffentlicht
Datum der Promotion:
25.01.2007
Dokument erstellt am:
16.02.2007
Promotionsantrag am:
06.10.2006
Dateien geändert am:
12.02.2007
Medientyp:
Text