Motivische Kohomologie von Komplementen von Konstellationen affiner Räume

Dateibereich 13781

969 KB in 2 Dateien, zuletzt geändert am 06.02.2006

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
Abstract.doc06.02.2006 15:26:21643 Bytes
Diss.PDF06.02.2006 15:31:44968,3 KB
In dieser Arbeit studieren wir die motivische Kohomologie von Komplementen von Konstellationen affiner Räume im affinen Raum. Wir behandeln die Modulstruktur und die Algebrastruktur über der motivischen Kohomologie des Grundkörpers. Handelt es sich um eine Konstellation von Hyperebenen, so ist die motivische Kohomologie ein freier, endlich erzeugter Modul und wir geben eine Darstellung als Algebra an. Im allgemeinen Fall, d.h. die affinen Räume haben beliebige Kodimension, können wir eine additive Zerlegung zeigen, die aus der Hodgetheorie erwartet wird. Die Multiplikation können wir in einigen Fällen ebenfalls beschreiben.
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Abschlussarbeiten » Dissertation
Fakultät / Institut:
Fakultät für Mathematik
Dewey Dezimal-Klassifikation:
500 Naturwissenschaften und Mathematik » 510 Mathematik
Stichwörter:
Motivische Kohomologie, Konstellationen affiner Räume
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
Dissertationen / Dokument veröffentlicht
Datum der Promotion:
20.01.2006
Dokument erstellt am:
06.02.2006
Dateien geändert am:
06.02.2006
Medientyp:
Text