Die interaktive Re-Organisation als Modell einer dynamischen organisationsform für mittelständische, designorientierte Unternehmen

Dateibereich 13080

207,29 MB in einer Datei, zuletzt geändert am 14.12.2012

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
Teves_diss.pdf01.08.2005 12:23:58207,29 MB
Den Ausgangspunkt für die vorliegende Arbeit bildet die Problematik der Gestaltung der Organisationsform von mittelständischen, designorientierten Unternehmen. Die Fachleute, die sich mit der Unternehmens-Organisation beschäftigen, präferieren die Re-Organisation von Unternehmen mit entsprechenden Modellen als Möglichkeit für eine effiziente Gestaltung der Organisationsform. In diesem Zusammenhang wird eine notwendige, aber bislang fehlende Dynmik der Re-Organisations-Modelle angesprochen. Die Modelle sind nur über einen begrenzten zeitraum wirksam und passen sich den permanent verändernden Situationen der Unternehmen im Wettbewerb nicht an. Dieser Arbeit liegt daher der Versuch zugrunde, ein Modell der Re-Organisation zu entwickeln, welches sich dynamisch mit sich verändernden Situationen wandelt. Die Interaktion der Unternehmens-Mitarbeiter bei der Modell-Entwicklung und -Umsetzung wird als entscheidender Parameter beschrieben. Die Zielgruppe für das dynamische Re-Organisations-Modell sind mitteständische, designorientierte Unternehmen mit den drei Aktionsbereichen: Entwicklung, Produktion und Vertrieb.
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Abschlussarbeiten » Dissertation
Fakultät / Institut:
Fakultät für Geisteswissenschaften » Institut für Kunst und Kunstwissenschaft
Dewey Dezimal-Klassifikation:
700 Künste und Unterhaltung » 700 Künste
Stichwörter:
interaktiv, interdisziplinär, Arbeits-Team, Re-Orga-Modell, Führungsprinzip, Kreativität
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
Dissertationen / Dokument veröffentlicht
Datum der Promotion:
13.06.2005
Dokument erstellt am:
13.06.2005
Promotionsantrag am:
01.08.2005
Dateien geändert am:
14.12.2012
Medientyp:
Text