Pisa 2000 / Pisa 2003 - Der lange Weg zur "Spitze"

Wirtschaftsforum Spezial

Herausgeber: FET

Dateibereich 12673

418,16 MB in 6 Dateien, zuletzt geändert am 17.12.2004

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
ACKEREN_03.rm17.12.2004 09:54:03112,32 MB
FISCHER_FET_PISA_.rm17.12.2004 09:54:3188,17 MB
GRUENEWALD_FET_PISA_.rm17.12.2004 09:54:5327,49 MB
KLEMM_FET_PISA_.rm17.12.2004 09:55:0235,08 MB
KNOCHE_FET_PISA_.rm17.12.2004 09:55:14132,49 MB
ZECHLIN_FET_PISA_.rm17.12.2004 09:55:4922,60 MB

Dateibereich 12674

317,72 MB in 3 Dateien, zuletzt geändert am 17.12.2004

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
BAUR_OSTERMANN_FET_PISA.rm17.12.2004 11:25:4393,18 MB
LEUTNER_FET_PISA.rm17.12.2004 11:26:13116,80 MB
RUMANN_TIEMANN_FET_PISA.rm17.12.2004 11:26:48107,74 MB
Die aus deutscher Sicht besorgniserregenden neueren Resultate international vergleichender Schulleistungsstudien (zuletzt PISA, Programme for International Student Assessment) haben uns vor Augen geführt, dass die Schülerinnen und Schüler hierzulande einerseits Mindestkompetenzen systematisch unterschreiten und dass andererseits nur wenige die Leistungsspitze erreichen. Zugleich gehen die Ergebnisse einher mit im internationalen Vergleich besonders ausgeprägten Benachteiligungen für bestimmte soziale und ethnische Gruppen. Spätestens seit PISA gibt es einschneidende Umsteuerungsprozesse und ein ganzes bildungspolitisches Maßnahmenbündel, um das Land insgesamt an die weltweite Spitze heranzuführen. In diesem Zusammenhang sind die Anforderungen an die empirische Bildungsforschung gestiegen, um die spezifischen Probleme in Schule und Unterricht sowie ihre komplexen Bedingungsgefüge zu erforschen und schließlich zur Verbesserung der Ergebnisse schulischer Arbeit beizutragen. Die Veröffentlichung der Ergebnisse der zweiten, im Jahr 2003 durchgeführten PISA-Erhebung am 7. Dezember 2004 gibt Gelegenheit, die neuen Ergebnisse wahrzunehmen, Entwicklungen und eingeschlagene Wege von PISA 2000 nach PISA 2003 zu beleuchten und zu fragen, ob das Land auf dem Weg zur Spitze voran gekommen ist bzw. wie lang dieser Weg noch sein wird? Wissenschaftler/-innen der Universität Duisburg-Essen, die aus unterschiedlichen Fachdidaktiken, der Bildungsforschung und der Lehr-Lernpsychologie kommen und die zudem überwiegend direkt in die Arbeit an PISA eingebunden sind, stellen zunächst die neuen Resultate vor, um anschließend Einblicke in zentrale Forschungsfelder an der Uni- versität Duisburg-Essen zu geben.
Keine URN zugeordnet
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Veranstaltungen, Tagungen, Ereignisse » Rede, Vortrag, Präsentation
Fakultät / Institut:
Zentrale Betriebseinheiten » Science Support Centre (SSC); früher Forschungsförderung und Transfer (FFT)
Stichwörter:
Wirtschaftsforum FET Pisa
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
Lehr- und Lernmaterial / Dokument veröffentlicht
Dokument erstellt am:
17.12.2004
Dateien geändert am:
17.12.2004
Medientyp:
Video