Eine datenbankbasierte Entwicklungsumgebung zur Online-Generierung von multimedialen Lernmodulen für das Lernen im Fach Technik

Dateibereich 11932

9,30 MB in einer Datei, zuletzt geändert am 09.04.2004

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
DBIDE.pdf15.01.2004 12:03:189,30 MB

Dateibereich 11933

987 KB in 2 Dateien, zuletzt geändert am 09.04.2004

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
abstract.doc15.01.2004 12:04:2427,5 KB
DBIDE.doc15.01.2004 12:04:25959,5 KB
Beim Einsatz der Neuen Medien in der universitären Lehre und der damit verbundenen Verbesserung der Studierfähigkeit, lassen sich drei aufeinander folgende Schritte eines Arbeitens mit digitalisierten Materialien zu einer ganzheitlichen Konzeption verbinden: 1. Die standardisierte Entwicklung von Objekten (Content) 2. Das strukturierte Ablegen und neu strukturierte Kombinieren von Objekten zu Modulen 3. Der Einsatz strukturierter Module in Applikationen (Export). Der oben genannte Schritt 2 umschreibt die beiden zentralen Aspekte dieser Arbeit. Ein strukturiertes Ablegen von multimedial orientierten Objekten erfolgt auf der Grundlage eines relationalen Datenbankmanagement-Systems (RDBMS). Dieses RDBMS ist die Basis für zwei graphisch orientierte Nutzerschnittstellen, um Objekte zu Modulen neu strukturiert zu kombinieren. Beide Nutzerschnittstellen, MMDB-TU (MultiMediaDatenBank) und INTEGER (Integrierte Entwicklungsumgebung), sind auf die Erfordernisse des Faches Technik unter Berücksichtigung ingenieurwissenschaftlicher Fachbindungen zugeschnitten und stellen in ihrem Zusammenwirken die datenbankbasierte Entwicklungsumgebung dar. Ein integrierter modularer Ansatz bietet eine komfortable Möglichkeit, neue Module, die systematisch mit Hilfe von Meta-Daten klassifiziert wurden, unter neuen Schwerpunktsetzungen strukturiert zu erzeugen, über die MMDB-TU wieder in das RDBMS zurückzuschreiben und für den Export in Applikationen zur Verfügung zu stellen. Sowohl das RBDMS, als auch die darauf aufsetzenden Nutzerschnittstellen sind konsequent durch Open Source Software nach L.A.M.P. (Linux, Apache, MySQL, PHP/Perl) realisiert. Neben der Unabhängigkeit vom Betriebssystem des jeweiligen Nutzers wurden so zusätzlich Aspekte der Kostenneutralität verwirklicht. Auf diese Weise bietet sich die Möglichkeit, digitalisierte Inhalte in den wichtigsten, netzgestützten Formaten einem breiten Nutzerkreis für weitere Anwendungen zur Verfügung zu stellen. Mit der datenbankbasierten Entwicklungsumgebung steht ein System zur Verfügung, dass - die Lücke zwischen bloßem Content und Lernplattformen füllt, - eine Generierung fachspezifischer Module ermöglicht und - Module für einen Einsatz in Applikationen vorbereitet. Die datenbankbasierte Entwicklungsumgebung ist erreichbar über den URI http://www.mmdb-tu.de. Sie wird zur Zeit zur Unterstützung der Präsenzlehre des Faches Technik sowohl am Campus Essen, als auch fachverbindend an der Technischen Universität Braunschweig eingesetzt.
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Abschlussarbeiten » Dissertation
Fakultät / Institut:
Fakultät für Ingenieurwissenschaften
Fakultät für Ingenieurwissenschaften » Bauwissenschaften » Lehramt Technik » Technoligie und Didaktik der Technik
Dewey Dezimal-Klassifikation:
600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften » 670 Industrielle Fertigung
Stichwörter:
Datenbank, Multimedia, Modularität, Entwicklungsumgebung, Technologie und Didaktik der Technik, e-Learning, L.A.M.P., Linux, Apache, MySQL, Perl, PHP, Dublin Core, Metatags, Stoff, Energie, Information
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
Dissertationen / Dokument veröffentlicht
Datum der Promotion:
07.01.2004
Dokument erstellt am:
07.01.2004
Promotionsantrag am:
14.01.2004
Dateien geändert am:
07.01.2004
Medientyp:
Text