Zeitaufgelöste FTIR Transmissions- und ATR-Spektroskopie von Flüssigkristallen im elektrischen Feld

Dateibereich 11618

10,64 MB in 2 Dateien, zuletzt geändert am 07.02.2013

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
Dissertation_Abstract.pdf08.05.2003 15:14:1842,8 KB
Dissertation_Fuelleborn.pdf08.05.2003 15:14:2010,60 MB
Nematische und ferroelektrische Flüssigkristalle wurden mittels zeitaufgelöster ATR- und Transmissions – FTIR Spektroskopie untersucht, um ihr dynamisches Verhalten unter dem Einfluß eines elektrischen Feldes zu beschreiben. Dazu wurde ein Zellaufbau konzipiert, bei dem sich die flüssigkristalline Probe „sandwichartig“ zwischen zwei parallel angeordneten Germanium-Elektroden befand und der die Messung mit den beiden genannten IR-Methoden, d.h. die Charakterisierung von Molekülen im Zellinnern (Transmission) und an der Elektrodenoberfläche (ATR) erlaubte. Die Messanordnung war temperierbar und unterschiedliche Feldstärken konnten angelegt werden – die Messungen erfolgten mit polarisierter IR-Strahlung. Die zeitaufgelösten Messungen wurden mit der step-scan-Technik realisiert.
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Abschlussarbeiten » Dissertation
Fakultät / Institut:
Fakultät für Chemie
Dewey Dezimal-Klassifikation:
500 Naturwissenschaften und Mathematik » 540 Chemie
Stichwörter:
ATR-Spektroskopie, Step-Scan, Flüssigkristalle
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
Dissertationen / Dokument veröffentlicht
Datum der Promotion:
01.04.2003
Dokument erstellt am:
01.04.2003
Promotionsantrag am:
08.05.2003
Dateien geändert am:
07.02.2013
Medientyp:
Text