Empirie statt Ideologie - Die EU-Politik zur Mitbestimmung

Dateibereich 11533

236,1 KB in einer Datei, zuletzt geändert am 01.08.2013

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
12_Kraft.pdf28.03.2003 18:23:21236,1 KB
Der seit Ende der achtziger Jahre zusehends in Gang gekommene Prozess der Europäisierung nationaler Regelungen in der Wirtschaft erstreckt sich zunehmend auch auf die Rechte der Arbeitnehmerbeteiligung in Betrieben und Unternehmen. Stichworte wie "Europäischer Betriebsrat" und "Europäische Aktiengesellschaft" kennzeichnen die Entwicklung hin zu neu ausgehandelten Mitspracherechten von Arbeitnehmern in den europäischen Ländern.
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Texte » Artikel, Aufsatz
Fakultät / Institut:
Zentrale Betriebseinheiten » Science Support Centre (SSC); früher Forschungsförderung und Transfer (FFT)
Dewey Dezimal-Klassifikation:
300 Sozialwissenschaften » 330 Wirtschaft » 332 Finanzwirtschaft
Stichwörter:
Wirtschaft, Europa, Mitbestimmung, Gewerkschaften, Arbeitnehmerbestimmung, EU-Regelungen
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
E-Publikationen / Dokument veröffentlicht
Dateien geändert am:
01.08.2013
Medientyp:
Text
Rechtliche Vermerke:
Copyright bei Universität Duisburg Essen
Quelle:
Druckausg. erschienen bei ESSENER UNIKATE 12, 1999, ISBN 3–934359–12–4