Tumorselektive Therapie - Neue Aspekte bei der Behandlung maligner Erkrankungen

Dateibereich 11517

116,8 KB in einer Datei, zuletzt geändert am 01.08.2013

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
15_Seeber.pdf28.03.2003 15:02:47116,8 KB
Obwohl die Chemotherapie in den letzten Jahrzehnten stetig an Bedeutung gewonnen hat, ist die Anzahl der Krebserkrankungen, die mit ihr behandelt werden können, immer noch sehr begrenzt. Fortschritte bei der Behandlung von Krebserkrankungen erhofft man sich in Essen vor allem von den Forschungen zur tumorselektiven Therapie und Therapieresistenz, die in jüngster Zeit hochinteressante Ergebnisse erbracht haben.
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Texte » Artikel, Aufsatz
Fakultät / Institut:
Zentrale Betriebseinheiten » Science Support Centre (SSC); früher Forschungsförderung und Transfer (FFT)
Dewey Dezimal-Klassifikation:
600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften » 610 Medizin und Gesundheit » 616 Krankheiten
Stichwörter:
Krebserkrankung, Tumorselektivität, Therapieform, Chemotherapie, Antikörper
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
E-Publikationen / Dokument veröffentlicht
Dateien geändert am:
01.08.2013
Medientyp:
Text
Rechtliche Vermerke:
Copyright bei Universität Duisburg Essen
Quelle:
Druckausg. erschienen bei ESSENER UNIKATE 15, 2001, ISBN 3-934359-15-9