Medizinisch machbar, aber nicht vertretbar?

Ethische Fragen zur Organtransplantation. Ein Gespräch

Dateibereich 11475

180,7 KB in einer Datei, zuletzt geändert am 01.08.2013

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
10_Eigler_Birnbacher.pdf19.03.2003 17:17:58180,7 KB
Mit der Entwicklung der Organtransplantation sind in der Medizin große Möglichkeiten für die Rettung Todkranker und die Hilfe Schwerstkranker geschaffen worden. Dafür müssen entweder Organe eines Spenders entnommen oder vom Lebenden gespendet werden. Hinsichtlich der Möglichkeiten in der Transplantationsmedizin stellt sich allerdings die Frage nach den Bedingungen, unter denen eine Organentnahme überhaupt erlaubt werden sollte.
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Texte » Artikel, Aufsatz
Fakultät / Institut:
Zentrale Betriebseinheiten » Science Support Centre (SSC); früher Forschungsförderung und Transfer (FFT)
Dewey Dezimal-Klassifikation:
100 Philosophie und Psychologie » 170 Ethik » 174 Berufsethik
Stichwörter:
Transplantationsmedizin, Organe, Hirntod, Herztod, Ethik
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
E-Publikationen / Dokument veröffentlicht
Dateien geändert am:
01.08.2013
Medientyp:
Text
Rechtliche Vermerke:
Copyright bei Universität Duisburg Essen
Quelle:
Druckausg. erschienen bei ESSENER UNIKATE 10, 1998, ISBN 3-934359-10-8