Die Lust am Falschen und die ästehtische Erfahrung - Gesellschaftliche Bezüge der Ästhetik

Dateibereich 11460

158,4 KB in einer Datei, zuletzt geändert am 09.04.2004

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
16-Sturm.pdf18.03.2003 17:37:06158,4 KB
Künstliche Blumenarrangements zur Dekoration sind lange schon gang und gäbe - vom Kakart-Bukett über Papier- und Seidenblumen bis hin zu jenen Plastikblumen, die billigen Restaurants ihre spezifische Atmosphäre verleihen. Unter das Gebot des guten Geschmacks gestellt, fallen sie häufig der Diffamierung als Kitsch anheim - verurteilt als Surrogat, das etwas vortäuscht, was es selbst nicht ist. Doch das Problem ist komplexer und komplizierter.
Keine URN zugeordnet
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Texte » Artikel, Aufsatz
Fakultät / Institut:
Zentrale Betriebseinheiten » Science Support Centre (SSC); früher Forschungsförderung und Transfer (FFT)
UNIKATE - Berichte aus Forschung und Lehre:
Erfahrung - Über den wissenschaftlichen Umgang mit einem Begriff (Heft 16, 2001)
Stichwörter:
Ästhetik, Wahrnehmung, Kitsch, Faschismus
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
E-Publikationen / Dokument veröffentlicht
Dateien geändert am:
18.03.2003
Medientyp:
Text
Rechtliche Vermerke:
Copyright bei Universität Duisburg Essen
Quelle:
Druckausg. erschienen bei ESSENER UNIKATE 16, 2001, ISBN 3-934359-16-7