Babys Weltanschauung - Woher wir wissen, was wir wissen

Dateibereich 11457

139,5 KB in einer Datei, zuletzt geändert am 09.04.2004

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
16-Schriefers.pdf18.03.2003 16:10:35139,5 KB
Zum "Woher"? unseres Wissens hat die Philosophie höchst widersprüchliche Antworten geliefert. Neuerdings geht die Biologie davon aus, dass die Evolution den Menschen mit einem genetisch verankerten Vorwissen über die Welt ausgestattet hat. Um diese These zu testen, hat die moderne Neuropsychologie Verfahren entwickelt, mit deren Hilfe sich die angeborenen mentalen Fähigkeiten und das angeborene Wissen von Neugeborenen und Kindern in den ersten Lebensmonaten aufdecken lassen.
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Texte » Artikel, Aufsatz
Fakultät / Institut:
Zentrale Betriebseinheiten » Science Support Centre (SSC); früher Forschungsförderung und Transfer (FFT)
UNIKATE - Berichte aus Forschung und Lehre:
Erfahrung - Über den wissenschaftlichen Umgang mit einem Begriff (Heft 16, 2001)
Stichwörter:
Philosophie, angeborenes Wissen, Weltbild, Sprachwahrnehmung
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
E-Publikationen / Dokument veröffentlicht
Dateien geändert am:
18.03.2003
Medientyp:
Text
Rechtliche Vermerke:
Copyright bei Universität Duisburg Essen
Quelle:
Druckausg. erschienen bei ESSENER UNIKATE 16, 2001, ISBN 3-934359-16-7