Design für die Sinne - Physio- und psychokonforme Produktgestaltung

Dateibereich 11316

203 KB in einer Datei, zuletzt geändert am 09.04.2004

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
02-Obitz.pdf25.02.2003 09:26:09203 KB
Die Möglichkeiten, die uns die Mikroelektronik eröffnet hat, können häufig diejenigen nicht nutzen, die sie am dringlichsten brauchen: Menschen, die unter der Beeinträchtigung oder dem Fehlen bestimmter Sinne leiden. Bei der Entwicklung eines Modularen Blindengerätesystems im Designforschungsprojekt Blindengerechte Gestaltung zeigte sich darüber hinaus, wie viele kaum je hinterfragte, weil als selbstverständlich empfundene Faktoren bereits in die Wahrnehmung eines Produkts eingehen.
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Texte » Artikel, Aufsatz
Fakultät / Institut:
Zentrale Betriebseinheiten » Science Support Centre (SSC); früher Forschungsförderung und Transfer (FFT)
UNIKATE - Berichte aus Forschung und Lehre:
Kommunikation - Design (Heft 2/3, 1993)
Stichwörter:
Industrial Design, Mikroelektronik, Produkt, Datenverarbeitung
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
E-Publikationen / Dokument veröffentlicht
Dateien geändert am:
25.02.2003
Medientyp:
Text
Rechtliche Vermerke:
Copyright bei Universität Duisburg Essen
Quelle:
Druckausg. erscheinen bei ESSENER UNIKATE 2/3, 1993, ISBN 3-934359-02-7