Bildlosigkeit und Bildhaftigkeit Gottes im Islam

Prof. Dr. Zirker, Hans

Dateibereich 11048

247,9 KB in einer Datei, zuletzt geändert am 30.04.2009

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
is-gott-bild.pdf30.04.2009 17:31:48247,9 KB
Das Bilderverbot hat im Islam wie im Judentum und teilweise auch noch im Christentum verschiedene geschichtliche Wurzeln und inhaltliche Dimensionen, Es kann sich gegen die "Götzen" anderer Religionen richten, gegen die Darstellung von Geschöpfen insgesamt, gegen die Anmaßung, über Gott im Standbild zu verfügen, oder schließlich gegen jegliche Bildhaftigkeit Gottes, dann aber nicht nur in der Abwehr bildicher Gestaltung in Zeichnung, Gemälde, Bildhauerei usw., sondern darüber hinaus schließlich auch im sprachlichen Bild, mit weitreichenden theologischen Problemen.
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Texte » Artikel, Aufsatz
Fakultät / Institut:
Fakultät für Geisteswissenschaften » Institut für Katholische Theologie
Dewey Dezimal-Klassifikation:
200 Religion » 290 Andere Religionen » 297 Islam, Babismus, Bahaismus
Stichwörter:
Islam, Gottesbild, religiöse Sprache
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
E-Publikationen / Dokument veröffentlicht
Dokument erstellt am:
30.10.2002
Dateien geändert am:
30.04.2009
Medientyp:
Text