Clusterbildung bei der Zerstäubung von Silber unter polyatomarem Beschuß

Dateibereich 10595

1009,3 KB in einer Datei, zuletzt geändert am 09.04.2004

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
Diss.pdf23.01.2002 00:00:001009,3 KB
Mit Hilfe der Laser-SNMS in Verbindung mit Flugzeit-Massenspektrometrie wird die Bildung neutraler Cluster beim Beschuß einer Silberoberfläche mit polyatomaren Ag m -Clustern (m = 1, 2, 3) untersucht. Die Primärteilchen mit einer kinetischen Energie von bis zu 21 keV liefert eine auf Laserablation basierende Clusterionenquelle. In Abhängigkeit von der Zerstäubungsausbeute (Y < 200) wird die relative Ag N-Clusterausbeute (n <= 9) ermittelt. Es zeigt sich nach einem drastischen Anstieg der Clusterbildung mit der Zerstäubungsausbeute (für Y < 40) ein Übergang zu annähernd konstanten relativen Clusterausbeuten.
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Abschlussarbeiten » Dissertation
Fakultät / Institut:
Fakultät für Physik » Experimentalphysik
Dewey Dezimal-Klassifikation:
500 Naturwissenschaften und Mathematik » 530 Physik
Stichwörter:
Cluster, Zerstäubung, Polyatomarer Beschuß, Laser SNMS, cluster, sputtering, polyatomic bombardment, laser SNMS
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
Dissertationen / Dokument veröffentlicht
Datum der Promotion:
05.12.2001
Dokument erstellt am:
05.12.2001
Promotionsantrag am:
03.01.2002
Dateien geändert am:
05.12.2001
Medientyp:
Text