Report Nr. 104 - Strategische Fehler der Pirateriebekämpfung

Somalia, Peacebuilding und die Notwendigkeit einer umfassenden Strategie

Dateibereich 29083

505,4 KB in einer Datei, zuletzt geändert am 12.12.2011

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
report104.pdf12.12.2011 10:47:42505,4 KB
Die internationale Gemeinschaft droht mit ihrer bisherigen Strategie zur Bewältigung des Piraterieproblems am Golf von Aden auf vielfältige Art und Weise zu scheitern. Der Report betrachtet die bisher verfolgte Strategie der internationalen Gemeinschaft, einschließlich der sich in der Diskussion befindlichen Vorschläge zur ihrer Verbesserung. Ein wesentlicher strategischer Fehler scheint in dem bisherigen Versuch zu liegen, Piraterie lediglich im Rahmen einer Abschreckungs- und Eindämmungsstrategie zu bekämpfen, woran auch Vorschläge zur Verbesserung der Koordination und Kooperation in diesem Bereich nichts Essentielles ändern können. Ausgehend von diesem Befund plädieren die Autoren für eine erweiterte perspektivische Betrachtung der Piraterieproblematik. Zum einen müsse Piraterie im somalischen Kontext als „vertracktes“ Problem betrachtet werden; zum anderen sollten Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem Bereich des Peacebuildings konstruktiv zur Erarbeitung einer neuen, alternativen Herangehensweise genutzt werden. Die Autoren entwickeln fünf Handlungsszenarien und zeigen, wie die bisherige Strategie zu einer umfassenderen inkrementellen Strategie weiterentwickelt werden könnte.
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Veranstaltungen, Tagungen, Ereignisse » Projektbericht, Report, sonstiger Bericht
Fakultät / Institut:
Fakultät für Gesellschaftswissenschaften » Institut für Entwicklung und Frieden (INEF)
Dewey Dezimal-Klassifikation:
300 Sozialwissenschaften » 320 Politik
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
E-Publikationen / Dokument veröffentlicht
Dateien geändert am:
12.12.2011
Medientyp:
Text